Angaben aus der Verlagsmeldung

Befangenheitsablehnung im Zivilprozess / von Egon Schneider, Stephan Gronemann


Das zivilprozessuale Ablehnungsrecht ist ein Rechtsgebiet mit vielen Tücken. Für die tägliche Praxis eines Prozessbevollmächtigten ist es jedoch unabdingbar, alle Möglichkeiten und Gefahren zu kennen, um jederzeit schnell und richtig reagieren zu können. Vor allem, da Verfahrenswidrigkeiten, die auf Befangenheit schließen lassen, nicht rückwirkend beseitigt werden können. Der Autor Stephan Gronemann, Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Erbrecht und Testamentsvollstrecker, führt das etablierte Werk von Dr. Egon Schneider fort und beantwortet alle Fragen des Ablehnungsrechts. Die Kombination aus umfassenden, für Ihre anwaltliche Praxis aufbereiteten Erläuterungen sowie zahlreichen Praxistipps und Mustern für Ablehnungsgesuche macht das Werk zu einer unerlässlichen Hilfe für Ihren Prozessalltag! Darstellung typischer Verfahrenssituationen wie Ablehnung von Terminsanträgen Druck bei Vergleichsgesprächen keine Terminsvorbereitung verspätete oder unterlassene Hinweise angebliche Schlüssigkeitsmängel Gehörsverletzungen Überraschungsentscheidungen Behinderung in der Ausübung der Parteirechte etc.