Angaben aus der Verlagsmeldung

Mordor kommt und frisst uns auf / von Ziemowit Szczerek


Ziemowit Szczerek hat jahrelang die Ukraine intensiv bereist – von Lwiw bis Odessa, von Tschernowitz bis Dnipro. Seine Eindrücke haben sich niedergeschlagen in einem reichlich unkonventionellen Roman. Korruption, Alkoholismus, Verfall – alles erscheint hier karikaturenhaft verzerrt. Szczerek führt die gängigen Stereotypen über den „Wilden Osten“ und den „postsowjetischen Dschungel“ ad absurdum und entlarvt in der Überzeichnung die Überheblichkeit, Ignoranz und Eintrübung des westlichen Blicks. Ein Gonzo-Roman, inspiriert von „On the Road“ und „Fear and Loathing in Las Vegas“. Angst und Schrecken im „russigen“ Osten. Heute.