Angaben aus der Verlagsmeldung

Bildungsbenachteiligung am Übergang Schule–Beruf : Theoretische Konzepte und Fallstudien aus Teilnehmendenperspektiven unter besonderer Berücksichtigung von „Geschlecht“ und „sozialer Herkunft“ / von Ilka Benner


Warum landen mehr junge Männer nach der allgemeinbildenden Schule in „Berufsvorbereitenden Maßnahmen“ („BvB“) als junge Frauen? Die Autorin untersucht in einer qualitativen Studie benachteiligende Faktoren im individuellen Bildungsprozess und ihre strukturelle Einlassung in das deutsche Bildungssystem. Dazu beleuchtet sie die Kategorien „soziale Herkunft“ und „Geschlecht“ auf ihre Auswirkungen auf Bildungsbiografien hin. Aus der Analyse ergeben sich Handlungsempfehlungen für die LehrerInnenbildung.