Angaben aus der Verlagsmeldung

Die Poesie der venezianischen Malerei : Paris Bordone, Palma il Vecchio, Lorenzo Lotto, Tizian


Venedig war im 16. Jahrhundert das vibrierende Zentrum der großen künstlerischen Innovationen. Unter Verwendung neuartiger Farbpigmente widmeten sich die Maler um Tizian neuen Bildthemen in ungekannter poetischer und sinnlicher Auffassung. Reich bebildert, vermittelt der Band die Faszination der virtuosen Bildfindungen von allegorischen Darstellungen und mythologischen Szenen bis hin zu erotisch aufgeladenen weiblichen Idealbildnissen und Männerporträts sowie der Rezeption antiker Architektur. Dabei liegt mit rund 90 Werken der Schwerpunkt auf dem Œuvre Paris Bordones, dessen Schaffen im Schatten Tizians hier in all seinen Facetten entdeckt werden kann.