Angaben aus der Verlagsmeldung

Pollock / von Leonhard Emmerling


Malerei als Konzept
Das oftmals falsch verstandene Werk eines brillianten Künstlers
Jackson Pollock (1912-1956), tragische Ikone des Abstrakten Expressionismus, nahm zunächst Einflüsse von Picasso und des mexikanischen Surrealismus auf, entwickelte dann aber eigene Sehweisen, Interpretationen und Ausdrucksformen. Pollocks Name wird zwar sofort mit den Drip-Bildern assoziiert, die ihn berühmt machten, doch jene Tropftechnik hat er erst in den mittleren Jahren seiner Karriere entwickelt. Betrachtet man die Entwicklung, die er seit seinem Frühwerk bis zu den Gemälden des Action Painting durchschritten hat, so lässt sich das Genie dieses Künstlers ermessen, der sich lange mit privaten Problemen quälte, den jedoch viele für den bedeutendsten amerikanischen Maler der Moderne halten.
Über die Reihe: