Angaben aus der Verlagsmeldung

Der Blaue Reiter / von Hajo Düchting


Eine Utopie der Moderne

Die Künstlergruppe "Der Blaue Reiter" wurde 1911 in München auf Initiative von zwei herausragenden Malern gegründet: Wassily Kandinsky, der Wegbereiter der rein abstrakten Malerei, und Franz Marc, der Gestalter abstrahierter, geheimnisvoller Tierbilder. Gemeinsam wollten der Russe und der Deutsche – und in ihrem Gefolge viele andere visionäre Maler – einem neuen Geist in der Kunst nachspüren. Sie strebten eine Apotheose des Geistigen in der Kunst an.

Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges schien die Entwicklung der damals wichtigsten Avantgardebewegung Deutschlands brutal zu beenden. Doch die Kunstwerke und Schriften des Blauen Reiters wirkten ungebrochen weiter und inspirierten ganze Generationen von Künstlern auf der ganzen Welt zu ähnlichen Utopien.

Zu den vorgestellten Künstlern gehören:

Wladimir Burljuk, Heinrich Campendonk, Robert Delaunay, Alexej Jawlensky, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Alfred Kubin, August Macke, Franz Marc, Gabriele Münter und Marianne von Werefkin.