Angaben aus der Verlagsmeldung

Munch / von Ulrich Bischoff


Gemälde eines der Pioniere des Expressionismus

Für Edvard Munch (1863-1944) war Malen ein Akt der Selbstbefreiung. Seine Darstellungen von Furcht, Verzweiflung und Tod hinterlassen auch bei heutigen Betrachtern noch immer eine kraftvolle visuelle und psychologische Wirkung. Von allen Gemälden Munchs ist "Der Schrei" (1893), auf dem eine von Grauen gepackte Figur zu sehen ist, das berühmteste und sicherlich auch eines der ausdrucksstärksten.

In Munchs Werk widerspiegeln sich die tiefsten Empfindungen des Künstlers: "In Wirklichkeit ist meine Kunst ein freimütiges Bekenntnis, ein Versuch, mich meines eigenen Verhältnisses zum Leben zu versichern.". Auch wenn Edvard Munch nicht eindeutig einer bestimmten Kunstrichtung zugeordnet werden kann, so gilt er doch als einer der Pioniere des Expressionismus.