Angaben aus der Verlagsmeldung

Zustandsmodellbasierte, steuerungsnahe Energieverbrauchsoptimierung von Werkzeugmaschinen. / von Philipp Eberspächer


Ein Großteil der Einsatzzeit von Werkzeugmaschinen fällt auf die Nicht-Produktivzeit, die somit einen großen Anteil am Gesamtenergieverbrauch von Werkzeugmaschinen aufweist. Hierzu wird eine Methode vorgestellt, mit der die Nicht-Produktivzeit energieverbrauchsoptimal überbrückt werden kann. Die Methode basiert auf Betriebszustandsmodellen und graphenbasierten Optimierungsverfahren.