Angaben aus der Verlagsmeldung

Henry Moore : Vision. Creation. Obsession


Im Zentrum von Moores Schaffen stehen die Umwandlung von Naturformen ins Große und die Einbindung der Figur in die Landschaft. Eindrucksvolle Installationsaufnahmen zeigen seine Skulpturen im Dialog mit Richard Meiers Museumsarchitektur und interpretieren so Moores Grundthema der Wechselwirkung zwischen Skulptur, Architektur und Natur neu. Neben der Natur war das Menschenbild der Renaissancekunst eine essenzielle Inspirationsquelle für den Künstler. Wichtige Impulse gingen auch von seinen direkten Vorläufern aus, allen voran Aristide Maillol und Auguste Rodin, sowie von seinem Weggefährten Hans Arp, mit dem ihn das Schöpfen aus der Natur verband.