Angaben aus der Verlagsmeldung

Ausgraben und Erinnern : Denkbilder des Erinnerns und der moralischen Zeugenschaft im Werk von Christa Wolf und Ene Mihkelson / von Aija Sakova


Die Romane der estnischen Schriftstellerin Ene Mihkelson und der deutschen Autorin Christa Wolf haben ein inneres philosophisches Potential: eine Poetik des Erinnerns. In dem Vergleich der Romane 'Kindheitsmuster' und 'Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud' von Christa Wolf und 'Der Schlaf Ahasvers' und 'Das Pestgrab' von Ene Mihkelson werden erinnerungspoetologische Strukturen und Philosophien untersucht und mit dem Konzept der moralischen Zeugenschaft von Avishai Margalit und Giorgio Agamben und der Schreibpraxis des Denkbildes von Walter Benjamin verglichen.