Angaben aus der Verlagsmeldung

Zukunftssicherung für Familienunternehmen : Good Practice Fallanalysen zur Family Governance. Eine Studie des Forschungsinstituts für Familienunternehmen an der WU


Familienunternehmen unterscheiden sich von anderen Unternehmenstypen durch die Verbindung von Familie und Unternehmen. Die Frage, wie sich die Familie zu ihrem Unternehmen stellt bzw. wie sie den Einfluss auf das Unternehmen gestaltet, ist daher von großer Bedeutung: Sie kann dabei zu einer wertvollen Ressource für das Unternehmen werden oder im Fall von Konflikten zu einer Belastung. Die Komplexität wächst mit der Größe der Familie, ihrer internen Differenzierung und dem Engagement für das Unternehmen, wenn beispielsweise mehrere Familienstämme am Unternehmen beteiligt sind und Managementverantwortung übernehmen. Auch ist es nicht immer einfach, das Interesse am und die Identifikation mit dem Unternehmen für zukünftige Generationen zu erhalten. Family Governance eröffnet für derartige Herausforderungen bewährte Lösungsmöglichkeiten: Familientreffen, Familienbeiräte und Familienverfassungen sind Instrumente, die Spielregeln für die Familie definieren, Konflikten vorbeugen können. Sie helfen, Probleme vorausschauend und geordnet zu bewältigen. Aufbauend auf einem allgemeinen Überblick zu Family Governance bietet dieses Buch konkrete praktische und erfolgreiche Fallbeispiele als Anregungen für Familienunternehmen. Aufbauend auf den Ergebnissen werden Handlungsmöglichkeiten abgeleitet.