Angaben aus der Verlagsmeldung

Crowdfinancing, Schriftenreihe der Johannes-Kepler-Uni Linz, Reihe B, Bd.157 / von Sabrina Schmid


Ein neuer Trend in der alternativen Finanzierung stellt das Crowdfinancing dar, bei dem sich Unternehmen auf Internetplattformen präsentieren und Anleger ihr Kapital darlegen und im Gegenzug dafür eine Beteiligung halten, sobald die Mindestschwelle im Finanzierungszeitraum erreicht wurde. Neben der Finanzressource wird ein Mehrwert (Marketing, Netzwerk) generiert.

Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurden 149 Vorhaben auf 14 deutschsprachigen Crowdfinanzingplattformen innerhalb eines bestimmten Zeitraums untersucht. Die Daten lieferten statistische Kennzahlen bzgl. der erhaltenen und soziodemographische Charakteristiken der Projektinitiatoren. Diese Ergebnisse werden einerseits in Relevanz themenbezogener Forschungsschriften, als auch im Hinblick auf Studien, die Finanzierungsprobleme behandeln, erörtert. Hierbei wird versucht zwischen der Erscheinung für Alternativen wie Crowdfinancing eine indirekte Verbindung herstellen.