Angaben aus der Verlagsmeldung

OLAFUR ELIASSON : WERKE/WORKS 1994–2015


„Die Natur trägt eine große illusorische Qualität in sich.“
Die Umsetzung physikalischer Naturphänomene in spektakuläre Kunstwerke hat ihn international berühmt gemacht. Olafur Eliasson (geb. 1967 in Kopen- hagen, lebt und arbeitet in Berlin und Kopenhagen) untersucht elementare Grundstoffe wie Wasser oder Licht, erzeugt damit Lichtreflexe oder Spiegelun- gen und spielt mit der Rezeption und der Erwartung des Betrachters. Eine Aus- wahl von Rauminstallationen, Fotografien, Objekten sowie eine Außenskulptur werden nun in der Architektur von Tadao Ando in der Langen Foundation in Neuss gezeigt. Die Werke aus den Jahren 1994 bis 2015 stammen aus einer der größten Privatsammlungen mit Arbeiten des dänischen Künstlers isländi- scher Herkunft. Das dazugehörige Buch ermöglicht einen Blick auf Eliassons Werk aus der Perspektive der Sammler und bietet mit Arbeiten von den Anfän- gen des Künstlers bis heute zugleich einen repräsentativen Überblick. Mit einer Einführung von Christiane Maria Schneider, Texten von Christian Boros, Bruno Latour und Joanna Warsza sowie einem Selbstinterview von Olafur Eliasson.