Angaben aus der Verlagsmeldung

Hotel Schräg / von Martin Walker


Haarsträubend komisch und betörend unterhaltsam –ein echter Walker!

Das Hotel Schräg – seit vier Generationen in Familienbesitz – erlebt bis Ende der dreißiger Jahre turbulente Zeiten und ist ein beliebter Künstlertreffpunkt in den Bergen. Picasso und Duchamp sind hier ebenso abgestiegen wie Malewitsch oder der Fotograf Valéry Valse. Nun allerdings dümpelt das Hotel seit Jahrzehnten vor sich hin. Bis sich der junge Kunsthistoriker Benoît Flucks mit seiner Freundin Lola im Hotel einquartiert. Flucks hofft, hier bisher unbekannte Fotografien des Künstlers zu finden. Hotelier Alain Schräg weiß sehr genau, dass es nur noch ein einziges erhaltenes Werk gibt. Doch sieht Lola einem von Valse’ Modellen verblüffend ähnlich, und er hat eine Idee.