Angaben aus der Verlagsmeldung

Kontextüberlagerungen


Kontextüberlagerungen sind ein zentrales Konzept in der SySt®-Arbeit. Es ersetzt Konzepte wie Identifikation, Musterunterbrechung o.ä. Da sich in Veränderungen oft nicht hilfreiche Kontextüberlagerungen zeigen, also Verhaltensweisen, Themen, Deutungen, die aus anderen Kontexten stammen, hilft es, unterschiedliche Interventionen zu kennen, wie diese aufgehoben werden können.
Oft genügen hierfür SySt®-Miniaturen, also Destillate aus den großen Formaten. Diese und viele Interventionen zur Aufhebung von Kontextüberlagerungen lassen sich auch gut in der Einzelarbeit anwenden.