Angaben aus der Verlagsmeldung

Johann Christoph Gottsched: Briefwechsel Johann Christoph Gottsched: Briefwechsel / November 1742 - Februar 1744


Zu den Schwerpunkten des Bandes gehört die Ehrung von Copernicus zu seinem 200. Todestag. Die politische Entwicklung in Europa bleibt im Beobachtungsfeld Gottscheds. Breiten Raum nimmt die Situation des Theaters in Deutschland ein, über die er mit Schauspielern und Theaterdichtern korrespondiert. Der „Literaturstreit“ mit Bodmer und Breitinger erreicht immer schärfere Formen. Mit allen Mitteln sucht Gottsched Verbündete in diesem Kampf.