Angaben aus der Verlagsmeldung

Deutsche Literatur 1930-1960 : Zur (Dis-)Kontinuität literarischer Verfahren


Die literaturgeschichtliche Einteilung der Jahrzehnte von 1930 bis 1960 hat sich bislang weitgehend den historisch-politischen Zäsuren und Kategorien der deutschen Geschichte angepasst. Der Sammelband präsentiert ein ganzes Spektrum methodologischer Perspektiven, um sich diesem Problem der Literaturgeschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts zu nähern. Im Zentrum steht dabei die konsequente Analyse literarischer Textverfahren.