Angaben aus der Verlagsmeldung

Rembrandts Berliner Susanna und die beiden Alten : Die Schaffung eines Meisterwerks


Im Fokus der Kabinettausstellung von Gemäldegalerie und Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin steht der Entstehungsprozess des Gemäldes »Susanna und die beiden Alten« von Rembrandt, eines der großen Meisterwerke des Künstlers in Berlin. Thema des Bildes ist die alttestamentliche Geschichte der Susanna, der tugendhaften Frau eines reichen Mannes. Sie wird beim Bad in ihrem Garten von zwei alten Richtern beobachtet und durch verleumderische Erpressung zur Unzucht gedrängt, der sich Susanna aber verweigert. Für die Verwirklichung dieses besonderen Werkes bedurfte es insgesamt dreier Anläufe und einem Malprozess, der sich bis 1647 über 12 Jahre hinzog. Schließlich wartet dieses Buch mit einer Sensation auf: Dem Nachweis, dass das Gemälde durch Sir Joshua Reynolds, dem einflussreichsten englischen Maler des 18. Jahrhunderts, in dessen Besitz es sich einst befand, umfangreich überarbeitet wurde.