Angaben aus der Verlagsmeldung

Das verdächtige Saxophon – „Entartete Musik“ im NS-Staat : Dokumentation und Kommentar


1938 veranstalteten die Nationalsozialisten im Rahmen der „Reichsmusiktage“ in Düsseldorf die Ausstellung „Entartete Musik“. Zur Rekonstruktion dieser Ausstellung, die erstmals 1988 gezeigt wurde, entstand der Begleitband „Das verdächtige Saxophon – ‚Entartete Musik‘ im NS-Staat“. Mit zahlreichen historischen Abbildungen und Textdokumenten sowie umfangreichen Kommentaraufsätzen von Fachautoren hat sich der Band seither als Standardwerk zum Thema Musik im Nationalsozialismus etabliert und liegt nun in einer Neuauflage vor. Auf der beiliegenden CD ist die Eröffnungsrede von Staatsrat Hans Severus Ziegler dokumentiert, der die Ausstellung in Anlehnung an die Münchner Schau „Entartete Kunst“ von 1937 konzipiert hatte.