Angaben aus der Verlagsmeldung

Agnes Martin


Agnes Martins (1912–2004) künstlerische Entwicklung begann im Umfeld der Abstrakten Expressionisten. Ihre poetisch anmutenden Gemälde sind geprägt durch das Zusammenspiel von sanfter Farbigkeit und zarten Strukturen. Der Band präsentiert Werke aus allen Phasen ihrer Karriere, neben Gemälden auch Zeichnungen und Aquarelle. Die Essays, die sich mit Martins Beziehungen zu anderen Künstlern, dem Einfluss asiatischer Philosophie oder den fotografischen Porträts von Diane Arbus oder Annie Leibovitz befassen, werden durch Kurztexte von prominenten Zeitgenossen ergänzt, die sehr persönlich die Bedeutung ausgewählter Schlüsselwerke beschreiben.