Angaben aus der Verlagsmeldung

Höfeordnung : Für die Länder Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Kommentar / von Rudolf Lange, Hans Wulff


Zum Werk
Die Höfeordnung verhindert die Zersplitterung landwirtschaftlicher Betriebe im Rahmen der Erbfolge. Der Hof soll geschlossen auf einen Erben übergehen, der grundsätzlich in der Lage sein muss, den Hof zu bewirtschaften. Die übrigen, nicht zur Hoferbfolge gehörenden Erben erhalten Abfindungen, die nach dem steuerrechtlich ermittelten Hofeswert berechnet werden.
Dieser bewährte und renommierte Kommentar liefert allen mit dem Höferecht befassten Praktikern verständliche Erläuterungen, solide Lösungsvorschläge und praxiserprobte Entscheidungshilfen.
Das Werk kommentiert die Höfeordnung umfassend, souverän und präzise. Auch die Höfeverfahrensordnung ist eingehend kommentiert. Weitere höferechtlich bedeutsame, anerbenrechliche Vorschriften sind ebenfalls berücksichtigt. Die Autoren gehen den Rechtsfragen auf den Grund, setzen Denkanreize und vermitteln konkrete Handlungsanregungen für die Praxis. Ihre berufliche Herkunft aus Gericht, Anwaltschaft und Notariat sowie ihr engagierter Austausch untereinander garantieren die inhaltliche Durchdringung der Themen und eine optimale Vernetzung der Kommentierung.
Vorteile auf einen Blick
- Hochaktuelle Kommentierung
- Umfassend, analytisch und meinungsfreudig
- Praxisorientiert und richtungsweisend
Zielgruppe
Das Werk ist vorrangig konzipiert für alle Praktiker, die mit dem Landwirtschaftsrecht im Allgemeinen und dem Höferecht im Speziellen befasst sind: Richter, Rechtsanwälte, Notare, Mitarbeiter in Landwirtschaftsbehörden und -verbänden und Rechtspfleger. Aber auch der Agrarrechtswissenschaft will der Kommentar neue Impulse vermitteln.