Angaben aus der Verlagsmeldung

Inter*- und Trans*Identitäten : Ethische, soziale und juristische Aspekte


Der Deutsche Ethikrat veröffentlichte im Februar 2012 eine Stellungnahme zur Intersexualität, in der ethische und juristische Fragen, die Inter*Menschen betreffen, diskutiert werden. Diese Debatten werden im vorliegenden Band aufgegriffen und um die Thematik der Trans*Identität erweitert. Der Band vereint die Perspektiven von Interessengruppen mit Ergebnissen empirischer Arbeiten unter anderem zur Situation präoperativer transidenter Menschen sowie den Motiven geschlechtsangleichender Operationen. Dargestellt werden zudem alte und neue Widersprüche in der Rechtsprechung und der künftigen Rechtsgestaltung in Bezug auf Inter*- und Trans*Identitäten. Darüber hinaus werden der Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie die mediale Bearbeitung und die Herausforderungen im Leistungssport analysiert.

Mit Beiträgen von Ilke Glockentöger, Michael Katzer, Danielle Verena Kollig, Ursula Kuhnle-Krahl, Friederike Maaßen, Harald Matern, Laura Münker, Alexander Naß, Livia Prüll, Timo O. Nieder, Konstanze Plett, Eike Richter, Anja Schmidt, Bernhard Strauß, Mathias Wirth und Simon Zobel