Angaben aus der Verlagsmeldung

Lexikon der deutschen Weltmarktführer / von Florian Langenscheidt, Bernd Venohr


Der Begriff Weltmarktführer lässt spontan an große, globale Konzerne denken. Tatsächlich aber sind die auf dem Weltmarkt führenden deutschen Unternehmen überwiegend im Mittelstand zu finden. Zu ihnen gehören hoch spezialisierte Problemlöser, deren Namen kaum medial präsent sind. Diese oft durch Ingenieure und Naturwissenschaftler geführten Unternehmen zeichnen sich durch Erfindungsreichtum, Kreativität, Flexibilität und Prozessexzellenz aus. Die Firmen verfolgen einen ganz eigenen Managementansatz, fernab von kurzfristigen Managementmoden und kurzatmigen Finanzzielen. Das „Lexikon der deutschen Weltmarktführer“ stellt in der erweiterten, neu bearbeiteten zweiten Auflage rund 1.000 deutsche Weltmarktführer – davon über 750 im Porträt – nach enzyklopädischen Prinzipien redaktionell aufbereitet vor. Dichte, lexikalisch formulierte Textstrecken werden von umfassenden Factsheets ergänzt. Die oft hochkomplexen Produkte werden in leicht verständlicher Sprache erklärt, ihre Erfinder in gesonderten Porträts gewürdigt. Aussagekräftige Grafiken machen wichtige Eckdaten wie Marktanteile, globale Präsenz oder Umsatzentwicklung auf einen Blick erfassbar. Die chronologische Entwicklung und bedeutsame Meilensteine werden gesondert hervorgehoben, Bildstrecken lockern die Einträge visuell auf. Umfassende Register erlauben zugleich einen gezielten Zugriff auf die einzelnen Lexikoneinträge.