Angaben aus der Verlagsmeldung

Schiffbruch : Das Versagen der europäischen Flüchtlingspolitik / von Wolfgang Grenz, Julian Lehmann, Stefan Keßler


Spätestens seit dem Unglück vor Lampedusa im Herbst 2013, bei dem über dreihundert Flüchtlinge starben, ist klar: Die europäische Flüchtlingspolitik scheitert. Dabei haben sich die Regierungen der europäischen Union eigentlich darauf geeinigt, ein gemeinsames Asylsystem zu schaffen. Doch während die europäischen Binnengrenzen fallen, schottet sich Europa an seinen Außengrenzen systematisch ab. Eine Tatsache, die immer mehr Flüchtlingen vor unseren Küsten das Leben kostet. Wer es bis nach Deutschland schafft, den erwarten oft ein mangelhaftes Asylverfahren und unzumutbare Lebensbedingungen. Die Asylexperte Wolfgang Grenz, Julian Lehmann und Stefan Keßler machen deutlich: Die EU, Träger des Friedensnobelpreis, betreibt eine fehlgeleitete Flüchtlingspolitik, die Menschenrechte verletzt und das Leben der Flüchtlinge aufs Spiel setzt. Doch das muss nicht so bleiben: Die Autoren zeigen Auswege aus dem Dilemma.