Angaben aus der Verlagsmeldung

Christian Megert : Auf dem Weg zu Zero


Christian Megert, geboren 1936 in Bern, gilt als Vertreter der Informellen Kunst, die auch als Kunst des Informel bezeichnet wird. Die Ausdrucksstärke, das irrationale Element und die Verherrlichung der „einfachen“ Werte machen seine Kunstwerke aus. Dem Betrachter offenbart sich jedoch bald, dass sich das Werk des Künstlers aus anderen Quellen als der reinen informellen Kunst speist … Er gehört zu den Künstlern, die das langsame Verfertigen und Perfektionieren spontanen, unvorhersehbaren Abwandlungen vorziehen. Das Gespür für Dynamik erzeugende abstrakte Tektonik in Megerts Werk wird sicher Schule machen. Die Verwendung von Zeichen oder „Ornamentik“ könnte ebenso eine neue Phase seiner Entwicklung einläuten wie kontrastreich und differenziert aufgetragene Texturen. Was diese Kunst auszeichnet, ist ihre innere Ruhe und ihre konzentrierte Kraft, die der Maler sich in jedem Fall bewahren wird.
- Juan Eduardo Cirlot –