Angaben aus der Verlagsmeldung

Alexander Janetzko : Sugar & Zint


Eindeutig ist bei der offenen Bildserie »Sugar & Zint« des Fotografen Alexander Janetzko nur eines: die Sympathie für den Protagonisten und das Abgebildete. Freundschaftlich und professionell miteinander verbunden, begleitet Janetzko den Schauspieler Gerdy Zint seit 2009 bei Dreharbeiten sowie im privaten Leben. Entstanden sind bisher hunderte Schwarz-Weiß- und einige wenige Farbfotografien. Der Betrachter wird darüber im Unklaren gelassen, welche Bilder inszeniert sind, welche Aufnahmen die filmische Wirklichkeit bzw. den privaten Alltag zeigen. Zu sehen ist Gerdy Zint in sehr unterschiedlichen Rollen: Mal ist er mit grimmigem Gesichtsausdruck, kahl rasiertem Kopf und faschistoiden Tätowierungen zu erkennen. Andere Fotos zeigen ihn in familiärem Kreis, zu Hause, im Zoo, in der Bahn. Zint ist nicht nur Einer, er ist Viele oder verfügt jedenfalls über viele Gesichter, Identitäten und Handlungsräume.