Angaben aus der Verlagsmeldung

SZ Geschichte : Dresden im Wandel der Zeiten / von Christian Ruf


Dresden atmet Geschichte. Gerade weil sie einem ständigen Wandel unterworfen war und Brüche erlebte. Besonders drastisch beim Bombenangriff am 13. Februar 1945, der das Zentrum in Schutt und Asche legte. Wer zurückschaut, sieht, wie sich im Elbtal eine kleine mittelalterliche Siedlung zur Renaissancestadt entwickelte. Als prachtvolle barocke Residenz setzt Dresden dann Maßstäbe im Städtebau und wird ein politisches Zentrum von europäischem Rang, auch wenn Preußens Gloria mehr als nur einmal kräftig an Sachsens Glanz kratzte ...

Das neue Magazin SZ-Geschichte führt mit großer Erzählfreude sowie interessanten Details auf unterhaltsame Weise durch das Auf und Ab der letzten acht Jahrhunderte.