Angaben aus der Verlagsmeldung

Der Sohn des Nachbarn / von Liesel Appel


Liesel ist Amerikanerin, aufgewachsen im Ruhrgebiet. Als Neunjährige spielt sie vor dem Haus ihrer Eltern, als ein Fremder sie anspricht, ein ehemaliger Nachbar, der als Jude 1938 fliehen musste. "Die Nazis haben in der Kristallnacht unseren kleinen Sohn vom Balkon unseres Hauses geworfen." Jetzt will er den Menschen finden, der damals seinen Sohn aufgefangen hat. Für Liesel ist klar: Dieser Held kann nur ihr verstorbener Vater sein, und so nimmt sie den Fremden mit in ihre Wohnung. Die Reaktion ihrer Mutter ist für sie unfassbar und der Beginn einer lebenslangen Suche nach dem Sohn des Nachbarn.