Angaben aus der Verlagsmeldung

Tilo Schulz / von Christian Rattemeyer, Ute Stuffer, Julienne Lorz


Tilo Schulz (* 1972) ist Ku¨nstler, Kurator und Autor. Seit Mitte der
1990er Jahre entwickelt er ein vielschichtiges Werk, das Fragen der
Präsentation und Repräsentation von Kunst thematisiert. Vor dem Hintergrund
der eigenen Biografie des in der DDR geborenen Ku¨nstlers
schafft er Erfahrungsräume, in denen zentrale kunstgeschichtliche,
ideologische und politische Paradigmen der Moderne – Formalismus
und Realismus – aus heutiger Sicht reflektiert und interpretiert werden.
Fu¨r den Kunstverein Hannover entwickelt Tilo Schulz neue ortsspezifische
Rauminstallationen. Sie brechen die Linearität des zirkulären
Ausstellungsparcours auf und besetzen die Durchgänge zwischen
den einzelnen Ausstellungsräumen. Die begehbaren Skulpturen oder
architektonischen Interventionen bilden jeweils den Übergang von
einem Raum in den anderen. Sie kontrastieren hierbei nicht nur mit
der zuru¨ckhaltenden funktionalen Architektur der Ausstellungsräume
des Kunstvereins, sondern kehren das Verhältnis und die Funktion
von Ausstellungs- und Zwischenraum um: Der Ausstellungsraum wird
zum Durchgangsraum und der Zwischenraum zum Ausstellungs- und
Erfahrungsraum.