Angaben aus der Verlagsmeldung

Sensing the Future: Moholy-Nagy, Media and the Arts / von Oliver Botar


Die Flut digitaler Informationen und Bilder bereichert aber überfordert uns auch. Sensing the Future: Moholy-Nagy, Media and the Arts untersucht die Methoden, mit denen László Moholy-Nagy (1895–1946), sich in seinem Werk mit Technologie befasst hat. Er hatte das Gefühl, dass die Menschen Hilfe brauchten, um mit dem sensorischen Input in einer zunehmend technologisierten und über-stimulierenden Umwelt zurechtzukommen. Sollen wir Moholy-Nagy also als Pionier des Digitalen betrachten? Zumal er in seiner ästhetischen Auseinandersetzung mit der Problematik der Schnittstelle zwischen Körper und Technologie bereits ein Fundament für die Kritik an der heute viel diskutierten Entkörperlichung bot. Dieser Band möchte jüngere Generationen an diese wegweisende Figur heranführen und sie dazu anhalten, sich zu über legen, inwiefern Moholy-Nagys Arbeit für künstlerisches Schaffen heute relevant ist.