Angaben aus der Verlagsmeldung

Josef Haubrich : Ein Anwalt für die Kunst


Josef Haubrich (1889–1961), namhafter Kölner Politiker und Anwalt, war Zeitzeuge umwälzender
Phasen der deutschen Geschichte: Er erlebte zwei Weltkriege, das Dritte Reich und schließlich die
aufstrebende junge Bundesrepublik. Zeitlebens von Kultur und Politik fasziniert, ließ er sich seine
Neugier nie nehmen und setzte sich voller Begeisterung für die zeitgenössische Kunstszene ein. Seine
beachtenswerte Sammlung expressionistischer Werke konnte er vor den Nationalsozialisten retten
und schenkte sie 1946 der Stadt Köln. Sie bildete nach dem Zweiten Weltkrieg einen bedeutenden Bestandteil
für die Neueröffnung des Wallraf-Richartz-Museum in Köln. Anlässlich seines 125. Geburtstags
würdigt diese Publikation nun in Berichten und privaten Fotografien den Menschen Josef Haubrich,
der nie den Glauben an die Kunst und deren unabdingbaren Wert für die Menschheit verlor.