Angaben aus der Verlagsmeldung

Kritische Theorie und Israel : Max Horkheimer und Judith Butler im Kontext von Judentum, Binationalismus und Zionismus / von Clemens Heni


Wie stand die Kritische Theorie von Max Horkheimer, Theodor W.
Adorno, Erich Fromm, Herbert Marcuse und Leo Löwenthal zu Israel?
Diese Frage bewegte viele, als 2012 die amerikanische Genderforscherin
Judith Butler den Adorno-Preis in der Frankfurter Paulskirche überreicht
bekam. Hat sie den Preis verdient? Was hätte wohl Adorno zu
dieser Preisträgerin gesagt? Wird Israel von der Geschichtswissenschaft
und im Bereich Jüdische Studien in Deutschland von führenden
Vertretern als jüdischer Staat akzeptiert? Was hat es mit dem sogenannten
Binationalismus im Nahen Osten auf sich? Welche Rolle spielt
hierbei der führende Vertreter der Frankfurter Schule, Jürgen Habermas?
Was würde der berühmte israelische Philosoph Gershom Scholem
zur heutigen Debatte über Israel und Binationalismus sowie zu Horkheimers
und Butlers Verständnis von Judentum sagen? Gibt es schließlich
eine nicht-paternalistische linke Pro-Israel-Haltung oder ist das
eine Chimäre?