Angaben aus der Verlagsmeldung

Das Stift Klosterneuburg : Wo sich Himmel und Erde begegnen / von Nicolaus Buhlmann, Reinhard Schandl, Alexander Potucek, Mateusz Mayer, Huberta Weigl, Wolfgang Christian Huber, Martin Haltrich, Karl Holubar


Das Stift Klosterneuburg

Wo sich Himmel und Erde begegnen

Das Augustiner Chorherrenstift Klosterneuburg, wenige Kilometer vor den Toren Wiens zwischen der Donau und den Weinbergen gelegen, zählt zu den bedeutendsten historischen Stätten Österreichs. Das Neben- und Miteinander von Architektur und Kunst aus allen Epochen von der Romanik bis heute prägt das Bild dieses lebendigen Klosters, in dem seit 1133 die Chorherren im Sinne ihres heiliggesprochenen Stifters, des Markgrafen Leopold III., wirken. Der Altar des Nikolaus von Verdun als größter Kunstschatz und der Österreichische Erzherzogshut als wichtigstes historisches Denkmal sind weithin bekannt, doch das Stift birgt darüber hinaus noch eine unübersehbare Fülle an geistigen und geistlichen Schätzen.
Die Feiern zum 900. Jahrestag der Grundsteinlegung der Stiftskirche im Jahr 2014 gaben den Anlass zur Herausgabe dieses Buches, das erstmals seit vielen Jahrzehnten versucht, ein umfassendes Bild des Stiftes zu vermitteln. Nicht zuletzt werden hier die großen Fortschritte präsentiert, die in den letzten Jahren im Bereich der Restaurierungen und der Öffnung neuer Bereiche für das interessierte Publikum unternommen wurden.
Das Buch enthält einen umfassenden Überblick über das Wirken der Chorherren durch die Jahrhunderte und reich bebilderte Darstellungen der verschiedenen Bereiche des weitläufigen Gebäudekomplexes: So wird die Kirche mit ihrer 900-jährigen Bau- und Ausstattungsgeschichte als Kunstdenkmal, aber auch als aktueller sakraler Ort erlebbar. Ein eigener Beitrag beleuchtet die wichtigen Aspekte des Totengedenkens und der Heiligenverehrung an der Grabstätte des Landespatrons Leopold. Die Räume der unvollendeten kaiserlichen Residenz mit ihrer reichen Ausstattung geben beeindruckendes Zeugnis vom Stift als Ort der staatlichen Repräsentation, die Kunstsammlungen und die Bibliothek, in denen sich Werke verschiedenster Provenienzen befinden, bezeugen die weit gespannten Interessen der Chorherren für die verschiedensten Aspekte menschlichen Geistes und Schaffens. Archiv und Weingut stehen als Zeugen des von den Anfängen bis heute reichenden Wirtschaftslebens.
Die Einheit von Spiritualität, Wissenschaft und Kunst, für die das Stift Klosterneuburg seit 900 Jahren steht, wird in einer großen Fülle von hervorragenden Fotografien von Janos Stekovics erlebbar.