Angaben aus der Verlagsmeldung

Zuwanderung in Marl : Band 1: Zuwanderung in Politik und Siedlung


Das Buch zeigt ausgewählte Beispiele zur besonderen Lage von Marl, einem rasant wachsenden Industriestandort im ländlichen Raum des Vest.
Teil I: „Zuwanderung in Politik“ beschreibt die Zusammenhänge von Politik und Wirtschaft anhand der Ratsprotokolle mehrerer Jahrzehnte, schildert die einzigartige Zuwanderung eines ungarischen Flüchtlingsorchesters und erläutert den Prozess politischer Teilhabe ausländischer Staatsbürger.
Teil II: „Zuwanderung und Siedlung“ porträtiert frühere Siedlungen, die von der Industrie als Städtebildner geplant und mit Eigenleistungen der Siedler, vor allem aus den ehemaligen Ostgebieten, erstellt wurden. Kontrastreich zeigen sich die Veränderungen der Nachkriegszeit, die einen modernen, demokratisch geprägten Stadtkern mit den einzelnen Siedlungen zu vereinen suchte. Ein reich bebildertes Lesebuch über die Vision vom städtischen Zusammenleben in einem naturnahen Umfeld.