Angaben aus der Verlagsmeldung

Modellierung literarischer Kompetenz / von Ivo Steininger


Literarische Texte sind seit Jahrzehnten zentraler Bestandteil der Fremdsprachendidaktik. Allerdings kann diese Position aufgrund des kompetenzorientierten Paradigmenwechsels in der Bundesrepublik nicht länger als selbstverständlich erachtet werden. Favorisiert wird in den Bildungsstandards vor allem die kognitive und durch Messverfahren nachprüfbare Zieldimension, mit der literarische Lehr- und Lerninhalte nicht abzubilden sind.
Zudem werden in den Bildungsstandards und im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen literarische Texte lediglich am Rande erwähnt. Eine differenzierte Operationalisierung bleibt aus.
Geleistet werden kann dies nur durch ein Kompetenzmodell, das genuin literarische Fähigkeiten und Fertigkeiten abbildet. Innerhalb der Studie wird ein solches Modell samt Kompetenzbereichen und Deskriptoren anhand von Schülerleistungen aus dem fremdsprachlichen Literaturunterricht datengeleitet entwickelt. So leistet die Studie literaturdidaktische Grundlagenforschung, untersucht Lese- und Verstehensprozesse im Unterricht und abstrahiert diese zu einem Modell, das darauf zielt, die Lücke zwischen Kompetenzorientierung und fremdsprachlicher Literaturdidaktik zu schließen.