Angaben aus der Verlagsmeldung

Römische Götterbilder der mitteleren und späten Kaiserzeit


Anlässlich der Sonderausstellung »Die Rückkehr der Götter« im Römisch-Germanischen Museum Köln fand am 21./22. Juni 2012 ein internationales Kolloquium statt, das sich der besonderen Attraktivität römischer Götterstatuen im 2. und 3. Jahrhundert n. Chr. widmete.
Römische Götterbilder der mittleren und späten Kaiserzeit sind bisher fast ausschließlich im Hinblick auf ihre formale Abhängigkeit von älteren Vorlagen untersucht worden. Unbeachtet blieb, dass sich sowohl ihre Gestaltung wie auch ihre Rezeptionsbedingungen von früheren Epochen signifikant unterscheiden: Götterstatuen erhielten immer mehr Attribute und dekorative Details; statuarische Gruppen setzten Handlungsabläufe in Szene. Der Band rückt die neue erzählerische Dimension der Götterbilder, die auf gewandelte religiöse Vorstellungen des 2. und 3. Jahrhunderts zurückgeht, in seinen Fokus.