Angaben aus der Verlagsmeldung

"Geistige Gefahr" und "Immunisierung der Gesellschaft" : Antikommunismus und politische Kultur in der frühen Bundesrepublik


Eine Publikation des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin. Der Antikommunismus in der Bonner Republik war bis Anfang der 1960er Jahre eine wichtige Quelle der Identitätsstiftung. Er zielte auf die innere Konsolidierung der noch ungefestigten westdeutschen Demokratie. Namhafte Historiker setzen sich mit den verschiedenen staatlichen und gesellschaftlichen Formen des Antikommunismus in gesamtdeutscher Perspektive auseinander.