Angaben aus der Verlagsmeldung

Konzernbilanzen / von Jörg Baetge, Hans-Jürgen Kirsch, Stefan Thiele


Mit den „Konzernbilanzen“ führen die Autoren den Leser systematisch durch die einzelnen Schritte des komplexen Prozesses der Konzernrechnungslegung und unterstützen damit sowohl Studierende als auch Praktiker. Sie können die Regelungen zur Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS anhand der zahlreichen praxisnahen Beispiele und Abbildungen didaktisch anschaulich nachvollziehen. Die grundlegenden Konzepte werden theoretisch fundiert analysiert und kritisch diskutiert. Umfangreiche Literaturhinweise bieten Ihnen ferner einen breiten Einstieg in das weiterführende Literaturstudium.
Die „Konzernbilanzen“ sind systematisch und inhaltlich auf die ebenfalls im IDW Verlag erschienenen Werke „Bilanzen“ und „Bilanzanalyse“ sowie die Übungsbücher „Bilanzen und Bilanzanalyse“ und „Konzernbilanzen“ des gleichen Autorenteams abgestimmt.
Das nunmehr in der zehnten Auflage erscheinende Standardwerk zur Konzernrechnungslegung ist gegenüber der Vorauflage aktualisiert und überarbeitet. Neben der Aktualisierung der handelsrechtlichen Vorschriften und der Literatur sind unter anderem die jüngst veröffentlichten Regelungen des DRSC (Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee) zum „Konzernlagebericht“ (DRS 20) sowie das aktuelle Projekt zur „Kapitalflussrechnung“ (DRS 2 bzw. E-DRS 28) eingearbeitet. Zudem sind die Ausführungen zur Kapitalkonsolidierung im mehrstufigen Konzern sowie zur End- und Übergangskonsolidierung überarbeitet und um neue Beispiele erweitert.
Die handelsrechtlichen Regelungen zur Konzernrechnungslegung sind auch in der Neuauflage ausführlich durch die einschlägigen Regelungen der International Financial Reporting Standards (IFRS) ergänzt. Die IFRS werden dabei in ihrer künftig geltenden Fassung berücksichtigt, also einschließlich des neuen Regelungskanons zur Konzernrechnungslegung – bestehend aus IFRS 10 (Konzernabschlüsse), IFRS 11 (Gemeinschaftliche Vereinbarungen) und IFRS 12 (Angaben zu Anteilen an anderen Unternehmen) – sowie den überarbeiteten IFRS 3 (Unternehmenszusammenschlüsse) und IAS 28 (Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Gemeinschaftsunternehmen).