Angaben aus der Verlagsmeldung

Pioniere des Automobils an der Neiße : Pionýři automobilismu podél Nisy


Vor 125 Jahren hat Gustav Hiller mit der Gründung der Phänomen-Werke die Stadt Zittau zu einem Zentrum des Fahrzeugbaus gemacht. Seine Pionierleistung und diejenige seiner Mitstreiter und Zeitgenossen in der Region des heutigen Dreiländerecks von Reichenberg / Liberec bis Warnsdorf / Warnsdorf und Rumburg / Rumburk stehen in dieser Publikation im Mittelpunkt.Viele spannende Geschichten von ganz unterschiedlichen Menschen werden lebendig – Geschichten von Tüftlern und Erfindern, Ingenieuren und Unternehmern, aber auch von Arbeitern und Rennfahrern. Und es geht auch um die Geschichte von Gebäuden, wo Generationen tätig waren und die wir oft viel zu wenig beachten.Lassen Sie sich überraschen! Staunen Sie über die fantastischen Fahrräder, die tollsten Motorräder und über großartige alte Automobile, deren Geschichte und Geschichten noch nie zusammen dargestellt wurden. Lassen Sie sich begeistern von Innovationsgeist und technischem Fortschritt sowie von den wegweisenden Ideen, die aus unserer Region in die Welt hinausgingen. Zum ersten Mal wird in unserem Projekt grenzüberschreitend die Pionierleistung des Fahrzeugbaus an der Neiße aufgezeigt.In Zittau ist die Geschichte von Phänomen nicht von der Geschichte von ROBUR zu trennen. Vom Pioniergeist der Frühzeit blieb bis zuletzt mehr als die Erinnerung – das weiß ich aus eigenerAnschauung als einer, der selbst Jahre lang bei VEB ROBUR gearbeitet hat. Ich freue mich, dass nun erstmals die Ursprünge der modernen Fahrzeugproduktion in unserer Region in ihrer Vielschichtigkeit dargestellt werden. Dass im Projekt Phänomenal! Fenomenální! zudem immer wieder auf die Gegenwart Bezug genommen wird und Blicke auf die Zukunft gerichtet sind, ist eine große Bereicherung. So können wir nicht nur mit Stolz auf das Vergangene schauen, sondern sind auch herausgefordert, Anregungen für unsere Zeit mitzunehmen.
(Aus dem Geleitwort des Zittauer Oberbürgermeisters Arnd Voigt)