Angaben aus der Verlagsmeldung

Der Spaziergang des Dandy durch die Zeit / von Antje Schöne, Stefanie Breitzke, Sandra Folie, Hans-Joachim Schönwald, Ramona Schilling


"Ist der Dandy tot?", fragt Antje Schöne. Er war schön, tragisch, geheimnisvoll und stets mit einem Spazierstock unterwegs. Lange Zeit war er verschollen, aber in der Popliteratur findet der "Neo-Dandy" wieder einen Platz.

Dieses Buch wagt eine Reise durch die Zeit und spürt ihn auf, im Fin de Siècle, bei Oscar Wilde, Scott Fitzgerald und in der aktuellen deutschen Literatur.

Aus dem Inhalt: Die kulturhistorischen und literaturhistorischen Stufen der Décadence, Der Bezug der Décadenceliteratur zum Dandyismus, Frankreichs dekadente Literatur als Vorbereiter des englischen Ästhetizismus, Der Dandy – Virtuose der Lebenskunst oder Gefangener seiner selbst?, The Picture of Dorian Gray – Wildes ewiger Jüngling als tragischer Dandy, Romantische Egoisten – Fitzgeralds tragische Dandys, Der Dandy in "Faserland"

Der Dandy muss sein ganzes Streben darauf richten, ohne Unterlass erhaben zu sein, er muss leben und schlafen vor einem Spiegel. (Charles Baudelaire)