Angaben aus der Verlagsmeldung

Satire und Kontext : Gesellschaftskritik in den Dramen des ägyptischen Autors Ali Salem / von Claudia Franke-Ziedan


Satire kann sich als spezifischer Schreibmodus mit allen literarischen Gattungen verbinden. Sie fungiert dabei nicht selten als subtile Strategie, um bestehende gesellschaftliche und politische Verhältnisse gerade dort anzuprangern, wo literarische Freiheiten eingeschränkt sind. In der vorliegenden Untersuchung wird die literarische Satire in den Werken des ägyptischen Dramatikers Ali Salem analysiert. Der für seine scharfen satirischen Angriffe bekannte Autor gilt als eine der schillerndsten Figuren des modernen ägyptischen Theaters. Die satirischen Verfahren lassen sich in seinen Dramentexten auf den Ebenen der Handlungsstruktur, der Figurenkonstruktion und der Sprachgestaltung entdecken. Dies wird durch die beispielhafte und detaillierte Analyse von drei Dramen Ali Salems verdeutlicht, in denen der Autor Ereignisse und Zustände aus seinem ägyptischen Umfeld kritisiert. Daneben liefert die Studie einen umfassenden Einblick ins dramatische Gesamtwerk des ägyptischen Autors. Weiterhin erfolgt die Einordnung Ali Salems in die Entwicklungsgeschichte des modernen arabischen Dramas sowie eine Auseinandersetzung mit den Erscheinungsformen von Satire im Allgemeinen und in der arabischen Literatur im Besonderen.