Angaben aus der Verlagsmeldung

Fritz Selbmann als Kommunist und SED-Funktionär : Individuelle Handlungsspielräume im System / von Oliver Kiechle


Fritz Selbmann (1899–1975) war im Laufe seines Lebens Bergmann, Soldat, Revolutionär, Parteifunktionär, Häftling, Minister und Schriftsteller. Er hatte als hoher SED-Funktionär maßgeblichen Anteil an der Errichtung der DDR und beeinflusste als »Vater der volkseigenen Betriebe« vor allem die wirtschaftliche Entwicklung. Als streitbarer und selbstbewusster Charakter konnte sich Selbmann innerhalb des politischen Systems ungewöhnliche Handlungsspielräume verschaffen, geriet jedoch auch immer wieder in ernste Konflikte mit der Parteispitze, die schließlich zu seinem Sturz führten. Die vorliegende Biographie widmet sich dem politischen Leben des Fritz Selbmann und fragt unter anderem nach den Möglichkeiten und Grenzen eines unangepassten und pragmatischen Funktionärs in der Leitungsebene des DDR-Systems.