Angaben aus der Verlagsmeldung

Weit vom Stamm : Wenn Kinder ganz anders als ihre Eltern sind Far From The Tree / von Andrew Solomon


Wenn Kinder ganz anders als ihre Eltern sind



Wie geht man damit um, wenn die eigenen Kinder ganz anders sind als man selbst, was bedeutet das für sie und ihre Familien?

Der Bestsellerautor Andrew Solomon hat mit über 300 Familien gesprochen, deren Kinder am Down-Syndrom oder an Schizophrenie leiden, Autisten, taub oder kleinwüchsig sind. Ihre Geschichten sind einzigartig, doch ihre Erfahrungen des "Andersseins" sind universell. Sie alle eint großer Mut, bewundernswerte Kraft und eine enorme Lebensfreude, die uns tiefen Respekt abverlangen.

»Weit vom Stamm« ist ein einzigartiges Buch über das Elternsein, über die Kraft der Liebe, aber auch darüber, was unsere Identität ausmacht und wie sehr wir über uns hinauswachsen können. Ein Buch das niemanden unberührt lässt. Es zeigt uns unsere Grenzen auf und schärft unser Bewusstsein über wahre Toleranz und Moral.



»Mutig - diese Buch schießt einem Pfeil um Pfeil ins Herz.«

The New York Times



»Dies ist eines der außergewöhnlichsten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe: mutig, einfühlsam und außerordentlich human... Seine Geschichten sind von meisterhafter Feinfühligkeit und Klarheit und verdeutlichen uns, wie unterschiedlich wir Menschen sind und wie tief wir uns doch im Innersten ähneln. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.«

Siddhartha Mukherjee, Autor von ›Der König aller Krankheiten‹



»Das vielleicht größte Geschenk dieses monumentalen, so faktenreichen wie anrührenden Werks besteht darin, dass es zum permanenten Nachdenken anregt.«

Philip Gourevitch



»Solomon, der menschliches Verhalten auf höchst originelle Weise erforscht, hat eine Ideengeschichte geschrieben, die zur Grundlage einer Charta der psychologischen Grundrechte des 21. Jahrhunderts werden könnte... Erkenntnisse voller Einsicht, Empathie und Klugheit.«

Eric Kandel



»Ich dachte, mir würde viel Leid begegnen, und war überrascht, wie viel Lebensfreude und Glück ich vorfand.«

Andrew Solomon