Angaben aus der Verlagsmeldung

Entsagung und Routines : Aporien des Spätrealismus und Verfahren der frühen Moderne


Warum enden Erzählungen des Poetischen Realismus regelmäßig in Entsagung? Und wie endet diese stabilste aller deutschen Literaturepochen eigentlich? Gibt es eine Einheit der zahlreichen Ismen um 1900, die an ihre Stelle treten? Der Band Entsagung und Routines beantwortet diese Fragen aus verfahrensgeschichtlicher Perspektive. In exemplarischen Einzelstudien wird ein Strukturmodell realistischen Erzählens ebenso zur Diskussion gestellt wie der Begriff der Routine als Einheitsprinzip der frühen Moderne.