Angaben aus der Verlagsmeldung

Nanna - Entrückt, Überhöht, Unerreichbar : Anselm Feuerbachs Elixier einer Leidenschaft


Die Wiesbadener Ausstellung zeigt über 50 Gemälde, die Feuerbachs Modell Anna Risi in den Fokus nehmen. Durch die Zusammenführung der Darstellungen wird erstmals der Versuch unternommen, die Frau hinter den Bildern und Rollen sichtbar werden zu lassen. Ausgangspunkt hierfür ist eines der wichtigsten Gemälde des Museums Wiesbaden, „Nanna, Profil nach rechts”, aus dem Jahre 1861. Der begleitende Katalog befasst sich in einzelnen Aufsätzen verschiedener Autoren mit der Bedeutung des Modells im Werk von Anselm Feuerbach, damit, wer Nanna, d. h. Anna Risi, eigentlich war, mit der Modellobsession der Künstler im 19. Jahrhundert im Allgemeinen, mit den Modellen anderer Künstler wie z. B. von Marees, Bocklin u. a., mit idealer Weiblichkeit und Antikenrezeption.