Angaben aus der Verlagsmeldung

In die neue Welt : Eine Familiengeschichte in zwei Jahrhunderten Vierfarbiges Bilderbuch / von Christa Holtei, Gerda Raidt


Wo kommen wir her? Warum leben wir gerade hier, an diesem Ort?
Ein außergewöhnliches Bilderbuch zur großen Frage nach den eigenen Wurzeln. Eine Familiengeschichte, die als Auswanderung im 19. Jahrhundert beginnt und als Deutschlandreise im Jahr 2013 endet. Eine Suche nach der neuen und der alten Heimat.

Mitte des 19. Jahrhunderts verlässt eine junge Familie ihr verarmtes Dorf, um in Amerika ihr Glück zu finden. Ihre abenteuerliche Reise führt sie von Hamburg über den Atlantik nach New Orleans, per Dampfer, Eisenbahn und Planwagentreck bis tief hinein in die unendliche Weite Nebraskas. Aus dem Nichts und in der absoluten Hoffnung auf ein besseres Leben baut sich die Familie eine kleine Farm auf, ringt dem Boden einen bescheidenen Wohlstand ab.
Rund 150 Jahre später sieht diese neue Welt gänzlich anders aus. Aus der kleinen, beschaulichen Farm ist ein riesiger, hochmoderner Betrieb geworden. Und wieder ist es eine junge Familie, die sich diesmal fragt: Wo kommen wir her? Die spannende Suche nach den Familienwurzeln lässt sie aufbrechen zu einer Reise in die alte Heimat – nach Hamburg, in das Dorf ihrer Urgroßeltern, zu dem Ort, wo alles begann.

•Große Bildtafeln fangen in faszinierender Detailliertheit starke Themen ein und erlauben den direkten Vergleich von früher und heute:
der Hamburger Hafen um 1870 und 2013 * Atlantiküberquerung per Dampfschiff und per Luxusliner * Leben im Wilden Westen als Siedler und als heutige amerikanische Familie * Arbeiten auf der kleinen Farm und im hochmodernen Farmbetrieb * uvm.

•Kurze Texte und Bildfolgen erzählen eine spannende Familiengeschichte, erklären Hintergründe und Fakten zum großen Zeitalter der Auswanderung.