Angaben aus der Verlagsmeldung

Ich bin ein Berliner : John F. Kennedys Deutschlandbesuch 1963 / von Provan John


Es war der wichtigste Staatsbesuch in der Geschichte Berlins. Die Supermächte standen sich mit einer atomaren Overkill-Kapazität für 100 Milliarden Menschen gegenüber – bei einer Weltbevölkerung von 3,5 Millarden. Berlin stand im Zentrum der weltweiten Auseinandersetzung. Die Menschen in West-Berlin hatten Angst. Sie waren eingemauert – umzingelt von 600  000 sowjetischen Soldaten mit Panzern und Raketen.
Kennedy kam als Erlöser. Amerika würde Berlin halten. Zwei Millionen Berliner jubelten ihm zu. Er konnte es gar nicht fassen. Kennedy war überwältigt, ihm kamen die Tränen.
Die sensationellen Fotos aus amerikanischen Militär­beständen rufen die Gefühle jener Zeit in Erinnerung.