Angaben aus der Verlagsmeldung

Karin Sander. Museumsbesucher 1:8


In diesem opulenten Band zeigt Karin Sander ihr außergewöhnliches Projekt der 3D Bodyscans, mit der sie die Grenze zwischen den Funktionen des Museums und eines künstlerischen Ateliers aufhebt und das Museum in eine Produktionsstätte umwandelt, in deren Mittelpunkt das Publikum steht. Mit Hilfe eines eigenen 3D-Kamera-Aufnahmeverfahrens (Bodyscan) entstehen Gipsabbildungen der Besucher.Durch Gestus, Pose und besondere Accessoires bestimmen die Besucher die Gestalt ihrer plastischen Portraits selbst. Mit den Bodyscan-Figuren, die im Labor produziert und ausgestellt werden, macht Karin Sander nicht nur den Entstehungsprozess sichtbar, sondern führt dem Betrachter zugleich das eigene Abbild als Exponat vor Augen.