Angaben aus der Verlagsmeldung

N.N., der neue Papst / von Simon Biallowons


Nach dem überraschendem Rücktritt von Benedikt XVI. steht Papst N.N. vor großen kirchenpolitischen Herausforderungen in der Weltkirche.


Das Buch "N.N., der neue Papst" beschäftigt sich dabei u.a. mit den Herausforderungen für den neuen Papst (Kirchenreformen, Dialog mit andern Religionen usw.) es greift aber auch die Nachfolgesituation nach Benedikt XVI. auf - welches Erbe hinterlässt der deutsche Papst, wo steht die Weltkirche nach dem Benedikt-Pontifikat, was bedeutet sein Rücktritt und in welche Fußstapfen tritt N.N.?


Im Mittelpunkt des Buches steht die Person des neuen Papstes. Neben biografischen Informationen gibt der Autor Informationen zur theologischen Position, zu thematischen Schwerpunkten und besonderer Verdienste von N.N. Anhand der Herkunft von N.N. und dem bisherigen Arbeitsfeld sowie der Entscheidung der Kardinäle gibt das Buch eine geopolitische Analyse/Ausblick.


Und auch der Papstname und das Wappen werden analysiert. Denn der Name ist Programm. Eine Floskel, die im Falle des Oberhaupts der Katholischen Kirche trotzdem nicht selten zutrifft. Insofern soll der gewählte Name analysiert, mit Vorgängern verglichen und auf eine etwaige politisch-theologische Aussage hin erklärt werden. Das Wappen des Heiligen Vaters ist meistens leichter zu deuten, birgt jedoch ebenfalls interessante Hintergrundinformationen.


Ebenso gibt der Autor einen Ausblick auf mögliche Schwerpunkte und anstehende Höhepunkte (bspw. der Weltjugendtag in Rio de Janeiro) des neu beginnenden Pontifikats.




Das Erbe Benedikts XVI.
Alles über den neuen Papst
Von einem fundierten Kenner des Vatikans