Angaben aus der Verlagsmeldung

"Zu brüderlichem Gespräch vereinigt" : Die Rundschreiben der Bekenntnisgemeinschaft der ev.-luth. Landeskirche Hannovers 1933-1944


Die Rundschreiben der Bekenntnisgemeinschaft sind geradezu ein Rückgrat der landeskirchlichen Überlieferung für diese Zeit.
Die vorliegende Edition macht die Rundschreiben zugänglich, die die Bekenntnisgemeinschaft der ev.-luth. Landeskirche Hannovers während der Zeit des Nationalsozialismus ihren Mitgliedern wöchentlichen und zum Teil sogar noch öfter zukommen ließ. Die Rundschreiben waren grundlegend für die gesamte Arbeit der Bekenntnisgemeinschaft, da sie sowohl zur Nachrichtenübermittlung als auch zur Meinungsbildung genutzt wurden.
Obwohl das Geschehen in der Landeskirche im Vordergrund steht, kommen in den Rundschreiben doch immer wieder alle Ebenen des kirchlichen Handelns in den Blick: Gemeindeglieder, Pastoren und kirchliche Amtsträger. Die Sorgfalt der damaligen Dokumentation bietet ein verlässliches Panorama des damaligen Geschehens und lässt die Lebensumstände, unter denen sich Glaube und Kirche von 1933-44 zu bewähren hatten, soweit wie möglich anschaulich werden.